ASB-Schulen Bayern gGmbH

Qualifikation in der Notfallrettung

Ausbildung zur Rettungssanitäterin bzw. zum Rettungssanitäter

Seit 1977 unterstützen Rettungssanitäter/innen den öffentlich rechtlichen Rettungsdienst

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist in Deutschland eine Qualifikation innerhalb des Rettungsdienstes. Mit einer Ausbildungsdauer von 520 Stunden bietet diese Bildungsform den Einstieg in die aktive Notfallrettung. Das Einsatzgebiet von Rettungssanitätern umfasst den eigenverantwortlichen Dienst auf einem Krankentransportwagen oder die Versorgung von Notfallpatienten in Zusammenarbeit mit Rettungsassistenten und Notärzten am Einsatzort.
Als Fahrer von Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen, finden ausgebildete Rettungssanitäter ein weiteres Aufgabenfeld.
Durch die vermittelten Ausbildungsinhalte mit u. a. der Grundlagen von Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, leiten Rettungssanitäter eigenständig lebensrettende und lebenserhaltende Maßnahmen am Einsatzort ein, wenn weiter höher qualifiziertes Rettungsdienstpersonal nicht zur Verfügung steht.

Ausbildungsstunden:

Rettungssanitäter-Grundlehrgang   160 Stunden
Praktikum in der Klinik   160 Stunden
Praktikum auf der Rettungswache   160 Stunden
Rettungssanitäter-Abschlusslehrgang   40 Stunden
  Gesamt 520 Stunden

 

Achtung!
Ab 01.01.2016 trat die neue Rettungssanitäterverordnung (RettSanV) in Kraft! Unsere kompletten Ausbildungsangebote zum/zur Rettungssanitäter/in sind auf die neue Verordnung konzipiert und erfüllen alle Anforderungen des Gesetzgebers für eine bundeseinheitliche Gültigkeit der Urkunde!

28-SEP-2016